(ABGESAGT WEGEN CORONA) Thüringer Autorin Sieglinde Mörtel liest im Theaterbus der Jungen Welt auf der Leipziger Buchmesse

Zeitraum: Samstag, 14. März 2020 - Samstag, 14. März 2020 | 16:00 Uhr - 16:30 Uhr

Ort : Theaterbus des Theaters der Jungen Welt, Halle 2, Stand A400

“Tratsch vum frieher um itze- uffgeschnappt zwischen Saale, Orla, Ilm und Roda” (Geschichten in Mundart und Hochdeutsch)

Wenn wir am heimischen Küchentisch ins Plaudern geraten, reden wir, wie uns der Schnabel gewachsen ist. Oft beginnt es mit "weeßte noch" und endet mit "heitzedooche is olles onnorsch". Da reichen ein paar altvertraute Wörter wie Eenkoofsnetz, Cämpingbeitl, Kuumuutschn oder Fertschwäre und schon sind wir mittendrin im Schwadronieren. Dabei schaut uns der Nachwuchs schon mal zweifelnd an und will wissen, wie das überhaupt ging ohne Telefon und Internet, wozu es Lichtfrauen und Schrankenwärter gab oder ob es tatsächlich Russen regnete. Und wenn wir in unserer regionalen Mundart erzählen, dann lauschen sie nicht nur dem, was wir sagen, sondern auch, wie wir es sagen. Dieses Buch erzählt von den kleinen alltäglichen Dingen. Es bewahrt damit ein Stück Regional- und Zeitgeschichte und zugleich die vom Aussterben bedrohte regionale Mundart.

In Kooperation mit dem Theater der Jungen Welt, Leipzig.
Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaats Thüringen.