Anita Schöndube
Anita Schöndube

98596 Trusetal

(036840) 81257
...
4. Klasse, 5. Klasse, 6. Klasse, 7. Klasse, 8. Klasse, 9. Klasse, 10. Klasse, 11. Klasse, 12. Klasse

Biografisches

1949 geboren, Studium am Institut für Lehrerbildung, Erzieherstudium. Tätig als Erzieherin an einer Grundschule.

Bibliographie

"Thüringer Schmunzelgeschichten", Rhön Verlag, 1998.

"Bei uns im Dorf", Anthologie, Rhön Verlag, 1997.

"Vom Trusebähnchen und andere Thüringer Schmunzelgeschichten", Heinrich Jung Verlag, 1995.

Themenangebot

Zielgruppe: ab Klasse 4 bis zur Oberstufe und Erwachsene. Gelesen werden Kurzgeschichten zum Brauchtum und aus dem Schulalltag.

Leseprobe

Leseprobe

Feedback

26. Juni 2018, Lesungen für Schüler*innen der TGS Trusetal mit der Autorin Anita Schöndube

Frau Schöndube stellte Ihre beiden Bücher den Schüler*innen der 6. und 7. Klassen vor. Sie las einzelne Episoden vor und besprach diese dann mit den Schülern. Die Veranstaltung orientierte sich an der Lebenswelt der Schüler, die ihrerseits die Möglichkeit hatten, sich einzubringen. Frau Schöndube motivierte die Zuhörer durch Ihre Erzählweise. Sie nahm immer wieder Bezug zu den Themen Mundart und eigene schriftstellerische Tätigkeit.
Die Zuhörer haben der spannenden Lesung aufmerksam zugehört. In Interaktionsphasen brachten sich viele Schüler durch eigene Beispiele aktiv ein.
O-Töne der Kinder /Jugendliche zu der Veranstaltung: cool, spannend, vielleicht schreibe ich auch mal ein Buch.
Die Schüler*innen wurden in die Thematik des Schreibens eingeführt und dazu motiviert. Inhaltlich orientierte sich die Veranstaltung an der Lebenswelt der Schüler.

Was ist verbesserungswürdig?: Die Sitzsituation in einer regulären Schulklasse sollte ggf. durch eine bequemere ersetzt werden. Ggf. kann die Veranstaltung auch im Freien stattfinden (ruhiger Ort).

27. November 2017, Lesung "Vom Trusebähnchen und andere Thüringer Schmunzelgeschichten", Gemeinschaftsschule Trusetal
Es war eine sehr informative und kurzweilige Veranstaltung. Die Autorin vermittelte Wissen zum Gebrauch der örtlichen Mundart unter Einbeziehung des Vorwissens der Kinder. Zudem lernten die Kinder historisch bedeutsame Ereignisse und Persönlichkeiten aus der Geschichte der Region näher kennen.
Schülermeinungen: "Bei uns zu Hause wird noch Platt gesprochen, ich habe alles verstanden." "Es war schön, dass Frau Schöndube nicht nur vorgelesen, sondern auch viel erzählt hat."