Hört zu- wir erzähl`n Euch was! (Arbeitstitel)

Modul 3 in Rudolstadt

Titel: Die Entdeckung der Kreativität oder die Begegnung mit Wunderwörterweltenwirbelwindenwinkelzügenzebras

Bündnispartner: Stadtbibliothek Rudolstadt | Staatl. Grundschule "Anton Sommer" Rudolstadt | Friedrich-Bödecker-Kreis in Thüringen e. V., Magdeburger Allee 4, 99086 Erfurt

Geplante Anzahl Teilnehmer*innen: 8 - 15 Kinder

Alter der Teilnehmer*innen: 7 - 10 Jahre

Autorenpate: Anne Gallinat

 

Vorstellung des Autors: Anne Gallinat

Anne Gallinat wurde 1965 in Potsdam-Babelsberg geboren. Sie studierte bis 1990 Filmwissenschaften und Dramaturgie an der Hochschule für Film und Fernsehfunk »Konrad Wolf« in Potsdam. Sie arbeitete am Filmmuseum in Potsdam, am Spielhaus Richtersche Villa in Rudolstadt und als Stadtführerin. Sie lebt in Saalfeld und ist seit 1999 als freiberufliche Schriftstellerin tätig. Daneben ist sie Vorsitzende des Vereins Roland-Bühne-Saalfeld – Marionettentheater im Kloster.

Neben Romanen für Erwachsene schreibt Anne Gallinat Bücher für Kinder. Titel wie »Fidel, Schnidel, Lumpensack« verweisen auf ihre Lust am spielerischen Umgang mit der Sprache. Charakteristisch für ihr Schreiben ist der genaue Blick auf die Sprache. Etwa in ihrem Roman »Hannes Bistro« lässt sie Menschen, die an den Rand unserer Gesellschaft gedrängt wurden, ihre Lebens-Geschichten in ihrer eigenen Sprache erzählen, wobei es ihr gelingt, den Protagonisten eine authentische Stimme zu geben.

Ein wesentlicher Antrieb für ihr Schreiben ist die Verbindung zwischen gesellschaftlichen Umständen und individuellen Schicksalen. Indem sie einzelne Schicksale pars pro toto herausgreift und in ihren menschlichen und gesellschaftlichen Beziehungen zeigt, gelingt es ihr Geschichten zu erzählen, die gängigen Klischees entgehen und einen kritischen Blick auf die Gegenwart werfen.

 

Vorstellung der Bündnispartner: Stadtbibliothek Rudolstadt

Ursprünglich beherbergte das 1609 am Schulplatz entstandene Gebäude das Rudolstädter Gymnasium. Seit 1896 ist hier die Bibliothek untergebracht. Den Grundstock der Bibliothek bildeten theologische Werke, die später durch die fürstliche Privatbibliothek, sowie durch Schenkungen ergänzt wurden. 1920 wurde der Bestand in die "Thüringer Landesbibliothek Rudolstadt" übergeleitet. Eine umfangreiche Rekonstruktion des historischen Gebäudes in den Jahren 1996/97 bietet nun im Inneren die entsprechenden Bedingungen für eine moderne Stadtbibliothek.

Ob zur Weiterbildung, Information oder Unterhaltung – in der Stadtbibliothek Rudolstadt finden sich die passenden Medien. Neben Büchern und Zeitschriften wird auch eine große Auswahl an Hörbüchern, Musik-CDs und Filmen bereitgehalten. Die Internetseite der Bibliothek bietet die Möglichkeit der Katalogrecherche inklusive Fernleihe für die nicht in Rudolstadt vorrätigen Medien, und dort finden sich auch Informationen zu den zahlreichen Veranstaltungen, die die Bibliothek für Besucher allen Alters anbietet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen für Fragen gern zu Verfügung und sind bei der Auswahl des passenden Mediums behilflich.

 

Rolle und Aufgaben der Bündnispartner

Die Pädagog*innen der Staatliche Grundschule "Anton Sommer" möchte den Kindern ihrer Schule während der Ferienzeit unterschiedliche Bildungsangebote unterbreiten. Hierfür haben sie sich an die Rudolstädter Stadtbibliothek gewandt.

Die Stadtbibliothek wird als Kooperationspartner die Räumlichkeiten für das Projekt bereitstellen und sich um die Corona bedingten Vorkehrungen kümmern. Ein Garten ermöglicht das Arbeiten im Freien, sofern es das Wetter erlaubt.

Der FBK für Thüringen e.V. ist für die Koordination, Anfragen, Absprachen zwischen Kooperationspartnern, Autorin und Tontechniker (Zusatzangebot Tonaufnahmen für Hörspiel) zuständig.

Zwar gibt es in Rudolstadt einige Freizeitangebote für Kinder diese sind jedoch oft mit Kosten verbunden. Somit wären Kinder aus sozial benachteiligten und/ oder bildungsbenachteiligten Familien von der Teilhabe ausgeschlossen. Durch die Kooperation mit der Schule können gerade diese Kinder für die Teilnahme an diesem Projekt motiviert werden. Die Teilnahme ist freiwillig.

Gezielt werden die Pädagog*innen auf das Angebot die Grundschüler*innen hinweisen und sie über Inhalte und Möglichkeiten der kreativen Teilnahme informieren.

Corona bedingt mussten Pädagog*innen, Bibliothekar*innen und Kinder sich in den letzten Monaten verstärkt mit der Nutzung neuer Medien beschäftigen. Den Projektplaner*innen ist es wichtig, dass für die Kinder nun auch wieder die bewährten Formen, die Autorenbegegnungen, das kreativen Schreiben, ermöglicht werden. Nur die reale Teilnahme an der Projektwoche ermöglicht das gemeinsame Erarbeiten eines Hörspiels. Das Projekt beinhaltet Lesungen, Marionettentheater, Malen, Schreibwerkstätten und Tonaufnahmen.

 


Projekt:

16.08.2021
Die Autorin Anne Gallinat stellt sich, ihre Bücher in einer Lesung vor. Im Anschluss bleiben die für das Projekt angemeldeten TN in der Bibliothek. Nach dem Kennenlernen wird das Thema für ein Hörspiel gemeinsam gesucht. Da die Autorin über Erfahrung im Marionettenspiel (Marionettentheater) verfügt, kommen die Marionetten zur Vertrauensbildung zwischen Autorin und TN zum Einsatz. (2 Stunden Lesung + Vorstellung und 2 Stunden Werkstatt)

17.08.2021
Nachdem ein gemeinsames Thema gefunden wurde, beginnt am 2. Tag die Schreib- und Malwerkstatt. An diesem Tag wird gemeinsam mit den Kindern eine kurze Inhaltsangabe (um was geht es im Hörspiel – was geschieht?) gefunden und festgelegt. Ebenso welche Personen, Tiere o.ä. vorkommen sollen, wie handeln sie – und warum? Um die Texte entstehen zu lassen übernehmen die Kinder unterschiedliche Rollen. Die Marionetten können als Hilfsmittel für das Finden der Ausdrucksweise unterstützend (darstellendes Spiel) verwendet werden. (4 Stunden Werkstatt)

18.08.2021
Fortsetzung der Mal- und Schreibwerkstatt. In der Arbeit wird darauf geachtet, dass die Stärken der TN gefördert werden. So können die TN verschiedene Angebote wie das Schreiben, Malen und Puppenspiel als Ausdrucksform wählen. (4 Stunden)

19.08.2021
Endarbeit an den Texten und erste Sprachübungen für die Tonaufnahmen. Zusatzangebot: Tontechniker wird mit den Kindern gemeinsam für die Aufnahme des Hörspiels üben, die Technik erklären und Geräusche sammeln. (4 Stunden Werkstatt mit Autorin, 5 Stunden Zusatzangebot Tonaufnahmen)

20.08.2021
Am letzten Werkstatttag werden die TN mit der Autorin und der Unterstützung des Tontechnikers die unterschiedlichen Textpassagen für das Hörspiel einsprechen (aufnehmen) und die Geräuschsammlung den passenden Passagen zuordnen. (5 Stunden)

September
(Termin noch nicht bekannt) Es ist geplant das Projektergebnis gemeinsam mit den TN auf einer Bühne open air in Rudolstadt zu präsentieren. Eine Lesung der Autorin soll dieses Programm abrunden. Damit nicht nur die TN ein nachhaltiges Erlebnis haben, soll im Rahmen des Projekts von dem Webdesigner Kevin Hallmann eine Postkarte mit einem  Motiv das im Projekt entstanden ist und dem Titel des Hörspiels gestaltet werden. Auf der Rückseite der Postkarte wird ein QR-Code das Hören des enstanden Hörspiels und die Nennung der Förderer und Kooperationspartner ermöglichen. Diese Postkarte soll in größerer Stückzahl gedruckt werden und zur öffentlichen Wahrnehmung beitragen.

Lernziele:
Die gemeinsame Arbeit stärkt die Kreativität der Kinder. TN haben die Möglichkeit auf ein gemeinsames Ziel hinzuarbeiten. Lernen der verschiedenen textlichen und verbalen Ausdrucksformen. Bild-Ton- Schreibwerkstätten. Die Förderung der Toleranz unter den TN unabhängig von ihrer Herkunft und gleich aus welcher Bevölkerungsschicht sie kommen. Die TN können in dem Projekt an sich neue Fähigkeiten und Fertigkeiten entdecken. Dies kann das Selbstbewusstsein stärken.