Heimat in der Fremde

Die Zahl an Menschen mit Migrationshintergrund steigt in Deutschland von Jahr zu Jahr. Diese Menschen haben sich mit vielfältigen Problemen auseinanderzusetzen, die meist darin begründet sind, dass sie aus einem anderen Sprach- und Kulturkreis kommen, durch Flucht und schlimme Erlebnisse (Krieg, Verfolgung usw.) traumatisiert oder anderweitig krank sind. Sie müssen sich in einer neuen Umgebung und einer anderen Kultur zurechtfinden und sich in die deutsche Gesellschaft integrieren. Das gilt für alle Gruppen: Flüchtlinge, Asylbewerber, Spätaussiedler, Zugewanderte und hier geborene und eingebürgerte Menschen mit ausländischen Wurzeln.

So konnten Fragen wie: Woher komme ich, wo gehöre ich hin? Fühle ich mich hier schon zuhause oder immer noch fremd? Bin ich willkommen oder werde ich abgelehnt? Wie kann es mir gelingen, mich besser zu verständigen? Welche Erwartungen habe ich an mein Leben in Deutschland? Wie stelle ich mir meine Zukunft vor? … beantwortet werden.


 

Trickfilmwerkstatt für Kinder mit Migrationshintergrund

Die Kinder kamen täglich von 8:30 Uhr bis 14:00 Uhr in Begleitung von Schulpersonal (Lehrer, Betreuer) in die Medienwerkstatt.
Sie arbeiteten in kleinen Gruppen von drei bis vier Kindern. Für jede Gruppe war ein Erwachsener Ansprechpartner/in. Frau Mahnke gab bei Bedarf auch den Betreuern Erklärungen zur Handhabung der Technik.
Der Arbeit an einem Trickfilm näherten sich die Kinder, indem sie sich zunächst mit unterschiedlichen Medienbegriffen (z.B. Zeitung, Computer, Maus, Mikrofon usw.) vertraut machten. Durch das Basteln eines Daumenkinos wurde den Kindern deutlich, dass viele einzelne Bilder nötig sind, um einen Film zu produzieren.

Weiterlesen: Trickfilmwerkstatt für Kinder mit Migrationshintergrund

Comic Workshop

12 Kinder zwischen 12 und 16 Jahren aus vieler Herren Länder berichten in Bildern aus ihrer Heimat und wie sie sich in der Fremde fühlen. Unterschiedliche religiöse Hintergründe waren kein Hindernis für eine harmonische Kooperation. Herausgekommen dabei ist ein vielschichtiges Bilderbuch über die "Heimat in der Fremde".

Weiterlesen: Comic Workshop

Schreib- und Musikworkshops

Vom 16.11. bis 20.11.2015 nahmen 16 Kinder und Jugendliche der Gemeinschaftsschule 4 in Erfurt an einem einwöchigen Projekt zum Thema "Heimat in der Fremde?!“ teil. Die Kinder und Jugendlichen im Alter von 11 bis 16 Jahren arbeiteten in zwei Gruppen.

Durch einen "Halbzeitwechsel“ konnten alle Kinder und Jugendlichen beide Angebote wahrnehmen.

Weiterlesen: Schreib- und Musikworkshops

Einwöchiges Projekt mit unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen

Während der Werkstattarbeit hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, über ihre Heimat, ihre Flucht, ihre Erlebnisse, ihre Hoffnungen, ihre Träume zu reden und zu schreiben.

Die vielen Berichte und Erzählungen der Jugendlichen sind für den FBK für Thüringen e.V. Anlass, gemeinsam mit dem Autor Andreas Budzier eine Publikation zu erarbeiten, in der die Jugendlichen zu Wort kommen.

Weiterlesen: Einwöchiges Projekt mit unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingen